Slider
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon

Die aktuelle DIN 77200 für Sicherungsdienstleistungen besteht aus insgesamt drei Teilen. Der erste und dritte Teil der Norm wurde bereits veröffentlicht. Die Norm beschreibt einen einheitlichen Standard, mit der die Qualität von Dienstleistungen in der Wach- und Security-Branche gesichert wird. Sie stellt gegenüber ihrer Vorgängerversion noch höhere Anforderungen an die Ausführung von Sicherheitsdienstleistungen sowie die Qualifizierung und den Zertifizierungsprozess.

Unternehmen, die Sicherheitsdienst­leistungen anbieten, sollten mindes­tens den ersten Teil der Zertifizierung (DIN 77200-1:2017) vorweisen, um weiterhin im Sicherheitsdienstleis­tungssektor mitwirken zu können. Zudem erhöht die Zertifizierung Ihre Chancen bei öffentlichen Ausschrei­bungen.

DIN 77200-1:2017

Enthält Mindestanforde­rungen an die Planung und Erbringung von Sicherungsdienstleistungen in Bezug auf Organisation, Prozesse und Personal.

DIN 77200-2:2019 (Existiert bislang nur als Entwurf)

Enthält erweiterte An­forderungen an Siche­rungsdienstleistungen für besondere Bereiche (z.B. Nahverkehr, öffentliche Per­sonen, Flüchtlingsheime).

DIN 77200-3:2017

Beschreibt das Prüfverfah­ren zur Bewertung von Sicherungsdienstleistun­gen, die auf Grundlage von Teil 1 geplant und erbracht werden.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*